Spendenübergabe

Die Bahn ist endlich frei für die Remsfelder Athleten

Was lange währt, wird dann auch endlich gut: Der TSV Remsfeld hat jetzt mit Hilfe der VR-PartnerBank die früher so marode Tartanbahn saniert. Die Heimatstiftung der Bank hatte dafür bereits vor sage und schreibe neun Jahren 9100 Euro zugesagt. Doch es gab viele
Probleme, die beauftragte Firma meldete Insolvenz an, alles verzögerte sich. Aus den ursprünglich veranschlagten 9100 Euro wurden zwar 17500 Euro, aber mit Hilfe des Landessportbunds und der Gemeinde Knüllwald ist die Bahn nun fertig. Das Foto zeigt von links Sportler Marcel Al-Batat, Stefan Kördel und Anja Kukuck-Peppler vom Vorstand der VR Partnerbank, TSV-Vorsitzenden Stefan Kehr und Maria Nohl und die Athleten Justin Enis und Rachel Losenhausen. Der TSV hat nun auch neue Trainings-Hürden: Die VR-PartnerBank
übergab weitere 1500 Euro, damit die Sicherheit der jungen Athleten im Hürdenlauf wieder gegeben ist. (bra)

 

(HNA 27. August 2018)

Foto: TSV Remsfeld/nh