Banner schützen vor Blicken

DRK-Ortsverein Melsungen erhält neuen Sichtschutz von der VR Partnerbank

Von Helmut Wenderoth und Claudia Feser


MELSUNGEN. Weil die Sensationslust der Menschen immer größer wird, muss das DRK Sichtschutzbanner bei den Rettungseinsätzen dabei haben. Vier große Banner, die Verletzte und Tote vor neugierigen Blicken der Gaffer und Passanten schützen sollen, hat die VR PartnerBank Chattengau/Schwalm-Eder an den DRK-Ortsverband Melsungen gespendet. Seit zwei, drei Jahren komme es immer häufiger vor, dass Gaffer im Vorbeifahren Verletzte filmen und fotografieren und die Bilder anschließend ins Internet stellen. „Die schrecklichen Bilder im Fernsehen reichen ihnen nicht mehr aus“, sagt Dr. Gunther Claus, Vorsitzender des DRK Ortsvereins Melsungen, „und sie halten mit den Geräten richtig drauf.“ Er sei früher selbst Krankenwagen gefahren, war später Rettungssanitäter und Notarzt, aber „diese Form der Sensationslust hat es früher nicht gegeben.“ Die neuen Banner werden auf dem Materialwagen des DRK deponiert, der mit Defibrillator, Notstromaggregat und Beleuchtung ausgestattet ist. Die Sichtschutzbanner schützen aber auch unbeteiligte Passanten vor dem Anblick von Verletzten und Toten und verhindern so einen möglichen Schock. Die Banner sind auf einer Seite mit Werbung für die Mithilfe und aktive Tätigkeit im DRK-Ortsverein Melsungen bedruckt. Christopher Rauschenberg von der VR PartnerBank bezeichnete die Anschaffung der vier Banner als gute Investition, weil Fotos von Verletzten und Toten in den sozialen Netzwerken sie leider erforderlich gemacht hätten. Daher habe die VR PartnerBank Chattengau/Schwalm-Eder die 500 Euro für die Beschaffung gern bereitgestellt, wie Rauschenberg betonte. Der Ortsvereinsvorsitzende Dr. Gunter Claus lobte das Engagement der Bank und dankte für die Spende. Ohne große bürokratische Hürde sei auf die Anfrage des DRK-Ortsvereins die Zusage zur Finanzierung von der VR PartnerBank gekommen. Claus betonte, dass die Bank den Ortsverein schon mehrfach bei Anschaffungen finanziell unterstützt habe.

Zwei Banner für den Sichtschutz: von links Max Schewitz, Peter Otto, Christiane Krippner, Christopher Rauschenberg (VR PartnerBank), Tanja Bodenhorn, Ortsvereinsvorsitzender Dr. Gunther Claus, Uwe Riemann und Isolde Schewitz. Foto: Helmut Wenderoth