Geldsegen für die Region

Anstoßen auf ihre gemeinnützigen Projekte – das können 14 Vereine und Institutionen aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Sie werden von der Heimatstiftung der VR-Partnerbank Chattengau/Schwalm-Eder mit einer Summe von insgesamt 30.000 Euro gefördert. „Das ist Gesellschaft, was Sie hier machen“, sagte VRVorstandsmitglied Anja Kukuck-Peppler während einer Feierstunde zu den Vertretern der Vereine. Über 30 Anträge habe der Stiftungsrat erhalten, ausgeschüttet wurden Fördersummen zwischen 1000 und 5000 Euro.

- Kirchengemeinden: Der Graue Turm und der Dom gehören nicht allein zu Fritzlars Aushängeschildern: Stadtkirche, die nun auch auf südlicher Seite abends und nachts beleuchtet wird, zählt laut der Ev. Kirchengemeinde Fritzlar dazu. Im Regen stehen werden Trauergesellschaften der Kirchengemeinde Lobenhausen nicht mehr: Sie bauten einen Unterstellplatz für Beerdigungen.

- Jugend und Schule: Der Förderverein der Stellberg-Schule in Homberg will die Spende der Heimatstiftung für ihr Bewegungskonzept mit einem Pausenangebot, darin Tischtennisplatten und Rollschuhe für die Schüler, nutzen. Der Förderverein Jugendund Freizeiteinrichtungen des Schwalm-Eder-Kreises wird demnächst neue Fahrräder für die Freizeitcamps in Dahme
kaufen können. Ein besonderes Therapieangebot mit Pferden der „Horsemanship AG“ bietet der Förderverein der Fuldatal-Schule Melsungen für die Schüler an.

- Sportverein: Der Fußballverein Eintracht Binsförth 1970 hat viel vor: Der Rasenplatz muss renoviert werden, am Sportplatz soll das Ballfangnetz erneuert werden. Außerdem steht die Renovierung des Sporthauses auf dem Plan. Neue Fußballtore will sich die JSG Melsungen anschaffen. Um ein neues Dach an seinem Sporthaus will sich der Sportverein Schwarz-Weiß Welcherod kümmern.

- Kultur und Gesellschaft: Als kleines Präsent gab es für jeden Gast eine Flasche Sekt vom Böddiger Berg – auch für die Weinfreunde Spieskappel, die für ihr Projekt „Anlage eines Weinbergs“ eine Spende erhielten.

Kühl unterwegs ist nun die Fritzlarer Tafel des Diakonischen Werks im Schwalm-Eder-Kreis. Sie schaffte einneues Kühlfahrzeug an. Die Kleine Bühne Schwalm-Eder führt ein Theaterstück im Lutherjahr auf. Das selbst geschriebene Stück behandelt das Spiel um Macht, Glauben und Erneuerung der Reformation. Zwar hat der Imkerverein Melsungen etwa 70 Mitglieder, dennoch soll weiterer Nachwuchs gewonnen und vor allem geschult werden. An einem Mammutprojekt ist zurzeit der Kulturverein Obergrenzebach 2013 dran: Der Verein macht einen Film über das Zeitgeschehen in Obergrenzebach. Seine Ortsgeschichte präsentiert der Heimat- und Geschichtsverein Rengshausen nun mithilfe von Schautafeln im Ort.