Schüler wollen Leben retten

Leben spenden macht Schule: Diesem Aufruf der Deutschen Knochenmarksspenderdatei (DKMS) folgte die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule. Wie im vorigen Jahr ließen sich wieder viele Schüler in die DKMS-Datei aufnehmen. Dazu wurde ihnen nach den Informationsveranstaltungen an den beiden Schulstandorten Fritzlar und Homberg ein Wangenschleimhaut-Abstrich entnommen. Da jeder Abstrich Kosten von 40 Euro verursacht, ist die DKMS auf Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Für die Mitarbeit sorgten diesmal die Klassen FOS 12Wa und FOS 12 Wh mit der Organisation der Aktion und für die Spende stellte die VR PartnerBank Chattengau-Schwalm-Eder 1000 Euro zur Verfügung, die von Melanie Schuch (Mitte) überreicht wurden. Dafür bedankte sich Schulleiter Frank Wetzlaugk bei allen Beteiligten, wozu auch aus dem Kollegium Laura Roller, Andrea Meixner und Janina Pfleger gehörten.