Bank sorgt für bezahlbaren Wohnraum

Kooperation mit der Stadt – 33 Wohnungen sollen in der Gudensberger Steinzeitsiedlung entstehen, weitere sind geplant

Eines der drei neuen Wohnhäuser mit der Tiefgarage: Die Südost-Ansicht der Steinzeitsiedlung in Gudensberg.

GUDENSBERG. 33 neue Mietwohnungen entstehen derzeit in Gudensberg. Die VR PartnerBank eG Chattengau-Schwalm-Eder hat am Freitag den ersten Bauabschnitt der Mehrfamilienhäuser in der Steinzeitsiedlung mit einem symbolischen Spatenstich eingeleitet. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Kooperation von Bank und der Stadt Gudensberg. „Die Stadt will Menschen Mietwohnungen zu fairen Preisen bieten“, sagte Bürgermeister Frank Börner. Zudem wolle man auf möglichst wenig Raum vielen Menschen Wohnraum bieten. Mit dem Bauland müsse flächensparend und landschaftsschonend umgegangen werden. Das sei wichtig, weil die Nachfrage in Gudensberg groß und die Lage gut sei.

In der Bank fand die Stadt einen Investor, der auch als Vermieter auftreten wird. Die Bank hatte das 5.600 Quadratmeter große Gelände bereits Ende 2017 erworben. Zunächst entstehen zwei Wohnhäuser mit drei Etagen. „Alleinstehende sowie kleine und größere Familien können dort leben. Es soll ein möglichst guter Mix werden“, sagte Vorstandsmitglied Kai Mardorf. Überwiegend werden Zwei und Dreizimmer Wohnungen gebaut mit Flächen von 60 und 85 Quadratmetern. Die Einzimmer-Appartements werden 40 Quadratmeter groß sein. Die Fläche der Vier-Zimmer Wohnungen betragen je 100 Quadratmeter. „Sie befinden sich an den Eckpunkten der quaderförmigen Mehrfamilienhäuser“, erklärte Martin Schmittdiel vom Architektenbüro ANP. Gebaut wird auch eine Tiefgarage, die über 38 Stellplätze verfügt. Zehn weitere Stellplätze sind in der Außenanlage geplant. In der Mitte des Grundstücks wird ein Atrium als Treffpunkt sowie für die Naherholung eingerichtet. Hinter den Wohnhäusern befindet sich ein Abenteuerspielplatz. Balkon und große Fenster „Jede Wohnung ist barrierefrei und verfügt über Balkon und Terrasse sowie große Fensterfronten“, sagte Mardorf. Alle Wohnungen seien hell und hätten moderne Grundrisse. Der erste Bauabschnitt soll im zweiten Halbjahr 2018 fertig sein.

Die Vermietung übernimmt Claudia Vogelsberg von der Immobilien GmbH in Guxhagen. Falls sich die Wohnungen gut vermarkten lassen, sollen zwei weitere Häuser mit bis zu 20 Wohnungen auf dem Terrain gebaut werden. Für die Bank sei eine Investition in Immobilien dieser Art ein Novum, sagte Vorstandsmitglied Stefan Kördel. Man habe sich durch Marktuntersuchungen von dem Bedarf am Standort Gudensberg überzeugen lassen. Zudem wolle die Bank die Zukunft in dem Geschäftsgebiet der Stadt Gudensberg positiv mitgestalten. Daher habe die Bank die Fläche gekauft, um eine nachhaltige Stadtund Siedlungsentwicklung zu unterstützen. Die Investitionssumme beträgt 6.5 Millionen Euro.

Von Christine Thiery (HNA, 20. Januar 2018)